Information 2018 Information 2017 Information 2016 Information 2015 Information 2014 Information 2013 Information 2012  Information 2011
    Information 2010 Information 2009 Information 2008 Information 2007 Information 2006 Information 2005 Information 2004 Information 2003

      DaF-aktuell

 

Kompetenzorientierung ...


Durch unsere Bemühungen im DaF-/Deutschunterricht sollen die bei unseren jungen Menschen
[...] verfügbaren oder durch sie erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten (entwickelt werden), um bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, um die Problemlösungen in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können.“ (Weinert, 2003, S. 27–28).

Kompetenzorientierung im sprachlichen Lernen [...]  umfasst demnach sowohl Handlungsfähigkeit (kommunikative und interkulturelle Handlungsfähigkeit in konkreten sprachlich und interaktiv zu bewältigenden Situationen) als auch die prinzipielle Disposition, also die Wissens- und Handlungsbasis, das Potenzial, mit dem fremdsprachliche und interkulturelle Handlungsfähigkeit erworben werden kann.“ ARRAS (2009: 207)

Um diesen in unserem DaF-/Deutsch-Lehrplan, der im August dieses Jahres vom guatemaltekischen Unterrichtsministerium in seiner spanischen Fassung aprobiert worden ist, u.a. formulierten Zielen  gerecht zu werden, müssen unseren SchülerInnen im Rahmen der nachhaltigen Erarbeitung der Sprachfundamente in verstärktem Maße besondere „Sprach-Erfolgserlebnisse“ in verschiedenen Unterrichtssituationen (DFU/ D/DaF) geboten werden, um das hohe Deutschniveau weiterhin abzusichern.

Vor diesem aktuellen Hintergrund diskutierten und tauschten auch die  zentralamerikanischen FachleiterInnen der Deutschen Schulen und der Österreichischen Schule am 20.3.2012 in San Salvador, El Salvador, ihre Erfahrungen aus: Wichtige Themen waren  u. A. die aktuellen Deutsch-Curricula im Hinblick auf Kompetenzorientierung, Binnendifferenzierung und komplexe Aufgabenstellung so wie die Sprachdiplom-Ergebnisse B2/C1 2011, die standardisierte Reifeprüfung und Erfahrungen mit div. Lehrmaterialien.

Das anschließende vorwiegend methodisch ausgerichtete DaF-Seminar zum Thema „Kreatives Schreiben und Kompetenzorientierung“ an der Deutschen Schule San Salvador vom 21.-23.3.2012 verfolgte das Ziel, den DaF-LehrerInnen das dafür erforderliche Rüstzeug für ihre tägliche Unterrichtsarbeit besonders in der Mittelstufe zu vermitteln.

 

Die Tagung der Deutsch-KoordinatorInnen der Österreichischen Auslandsschulen, die am 28.6.2012 im BMUKK in Wien stattfand,  befasste sich u. a. mit der Evaluation des Einführungsseminars 2012 so wie mit dem aktuellen Entwicklungsstand zur standardisierten, kompetenzorientierten Reifeprüfung in Deutsch, insbesonders mit den Korrekturvorschriften.

Breiten Raum nahm auch die Meinungsbildung zum Konzept eines „Materialienbandes zur österreichischen Jugendliteratur“ mit Denis Weger von Kultur und Sprache ein.   Kurzberichte der KoordinatorInnen, die  Diskussion über die Erstellung eines gemeinsamen DaF-Papiers  und die Wünsche und Anliegen der KoordinatorInnen rundeten das umfangreiche Programm ab.  

Von der Vielfältigkeit der Arbeit und dem Engagement der Deutsch-Fachgruppe an unserer Schule zeugt nicht nur die alltägliche Unterrichtsarbeit, sondern in besonderem Maße die unterschiedlichsten Veranstaltungen und Projekte, wie die Förderung des Schüleraustausches mit Österreich und  Deutschland (DS/Gerhard Kodytek), die verschiedenen Aktivitäten zur Leseförderung in Zusammenarbeit mit der IAG-Bibliothek, die im Rahmen des „Interkulturellen Projektes 2012“ mit SchülerInnen erarbeiteten Theateraufführungen,  unsere Funktion als Erprobungs- und Testschule für Aufgabenstellungen des OSD (A1/B1) und des DSD (A2/B1 und B2/C1) u.v.m. 

In Erfüllung der ihr zugedachten Drehscheibenfunktion war  die DaF-Koordination bemüht - in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Deutsch-LehrerInnen und den anderen Fachkoordinationen - neben der Erbringung  von Standards  (A1, A2/B1 und B2/C1), neben verstärkter (Deutsch-) Sprachvermittlung, durch Orientierung an den Lernern, mittels geeigneter Schulinterner Lehrer/innenfortbildung (DaF/DFU) und mittels relevanten Themen, Inhalten und Aufgabenstellungen, aber auch mit dem ständigen Blick auf aktuelle Entwicklungen im Umfeld vor dem herrschenden interkulturellen Kontext zu bestehen.  

 

... komplexe Aufgabenstellung
 

Kompetenzen können nicht im klassischen Sinne gelehrt werden –  sie müssen von den SchülerInnen aktiv erworben werden und sind in der Schule durch vielfältige unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebote zu fördern.

Wenn wir im Bereich der DaF-/Deutsch-Qualitätssicherung bei und trotz all den Bemühungen der Unterrichtenden in Zukunft weiterhin erfolgreich (ÖSD A1/B1, DSD B2C1, Standardisierte Reifeprüfung) bleiben wollen, so markiert das kommende Schuljahr 2013 am IAG den Übergang zur verstärkten Implementierung  komplexer Aufgabentypen (Petschenka et al. (2004)) wie Verständnisaufgaben, Anwendungsaufgaben, Analyseaufgaben, Bewertungsaufgaben bis hin zu Planspielen, wobei dies vor dem Hintergrund eingesetzter Lehrmittel und dem jeweiligen Bildungsabschnitt unserer LernerInnen erfolgen wird müssen.

Ich bedanke mich bei allen KollegInnen, besonders aber auch bei Annegrit Kern, Mónica Gavarrete, Christoph Oman und Fachleiterin Jutta Sieberz-Schmid (DS Guatemala), die mich  in meinem Aufgabenbereich aktiv unterstützt und konstruktive Beiträge geleistet haben, sehr herzlich für die Zusammenarbeit und bei unserem Direktor, Mag. Friedrich  Baaz, für das stets entgegengebrachte Vertrauen, das Verständnis und die Unterstützung bei der Umsetzung DaF-/DaM- und DFU-relevanter Anliegen.
 

Michael Peitler

Guatemala City, 31. Oktober 2012                                                   Deutsch/-DaF-Koordinator

           

Für  weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter  www.iagcovi.edu.gt