Pacaya: VULKANBESTEIGUNG UND  LAVA – DRIVING


In der Regenzeit einen Vulkan zu besteigen ist immer ein Risiko. Uns aber war an diesem Tag der Wettergott hold, sodass unsere Besucher aus dem Ministerium mit den begleitenden Lehrern nach 2 ½ Stunden den Aufstieg auf den Gipfel des Pacaya geschafft hatten. Für Herrn Sektionschef  Stelzmüller und die beiden Ministerialräte Söhn und Bruckner erwies sich die Besteigung des immer aktiven Vulkanes als ein exotisches Erlebnis.
Beim Anblick des Infernos und beim dumpfen Grollen der Magmamassen  versprach Herr Sektionschef alle gemachten Zusagen rasch einzulösen.
Um nicht den selben Weg zurück zu nehmen, fuhren wir  auf der Südseite des Pacayas auf erstarrten Lavafeldern zurück zur Stadt und umrundeten dabei den Vulkan. Diese Ralley im unwegsamen Gelände begeisterte alle Teilnehmer.


Fotos: 
Ernst Mair

P1010027
P1010028
P1010030
P1010031
P1010032
P1010033
P1010034
P1010035
P1010036
P1010037
P1010038
P1010039
P1010041
P1010042
P1010043
P1010044
P1010045
P1010046
P1010047
P1010048
P1010049
P1010050
P1010051
P1010052