Feria Científica 2009

Präsentation an der Deutschen Schule

 

Fotos: Markus Hainz, Jakob Geissler

Präsentation an der Österreichischen  Schule

Arbeitsgruppen der Feria Científica im Fachbereich Chemie: (Markus Hainz)

1:Präsentation der Aufbereitung von Kaffee von der Kirsche bis zur gerösteten Bohne. Zusätzlich wurde zu Versuchszwecken eine kleine Röstanlage gebaut.

2:Messung des Säuregrads von Kaffee verschiedener Regionen Guatemalas über die Titration mit Natronlauge.

3:Beschreibung und Durchführung der Koffeingewinnung aus Kaffee über das Verfahren der Feststoffextraktion.

4:Untersuchung und Messung des Einflusses der Brühtemperatur sowie der Ziehzeit bei der Kaffeezubereitung auf Geschmack, Farbe und Geruch von Trinkkaffee.


Arbeitsgruppen der Feria Científica im Fachbereich Biologie: (Dr. Harald Pfeiffer)

In der Biologiegruppe wurde natürlich dem DARWIN Jahr Rechnung getragen. In fünf Gruppen wurde folgendes erarbeitet
Charles Darwin und seine Zeitgenossen,
die fünfjährige Reise mit der Beagle, die ihn um die ganze Welt führte,
Beweise für die Evolution mit dem Industriemelanismus
rudimentäre Organe im Tierreich und auch beim Menschen,
Atavismen und Endemismus.
Anhand von selbstgestalteten Plakaten, Ausstellungstücken und kleinen Präsentationen am Klapprechner konnte ein interessiertes und zahlreiches Publikum für das Thema begeistert werden.
 


Arbeitsgruppen der Feria Científica im Fachbereich Physik: (Jakob Geissler)

2009 – Jahr der Astronomie

Aus diesem Anlass haben wir aus Physik für die  Feria Científica das Thema ASTRONOMIE gewählt.

Sechs Gruppen haben sich mit folgenden Themenstellungen auseinandergesetzt:

1.Planetenlehrpfad

Maßstäbliche Darstellung unseres Sonnensystems zur Veranschaulichung der riesigen Dimensionen. Maßstäbe:

Entfernung 1:50Mrd. (Abstand Sonne-Neptun = 92m),                                  

Größe 1:500Mio     (Sonne r =1,4m, Erde r = 0,7cm, Merkur r = 0,23cm)                                                           

Kugelmodelle und Infotafeln (auf Deutsch und Spanisch) werden im Schulgelände aufgestellt.

Folder: beinhaltet die wichtigsten Informationen über Sonne und Planeten

2.Weltraumbehörden

Darstellung von NASA, ESA und der Weltraumagenturen Russlands und Chinas auf Plakaten und in einer Powerpointpräsentation

3.Astronomie der Mayas

Die Mayas hatten fundierte astronomische Kenntnisse: so richteten sie ihre Pyramiden nach dem Stand der Sonne aus.  Chichen Itza, Tikal oder Nakum seien nur einige Beispiele dafür. An diesen Orten gab es auch Observatorien zur Beobachtung der Gestirne. Ein Ergebnis der astronomischen Beobachtungen ist der sehr genaue Maya-Kalender, dem auch heute noch das religiöse Jahr der indianischen Urvölker Guatemalas folgt. Dieser Kalender reicht aber nur bis ins Jahr 2012.

Modell: Pyramiden von Uaxactun im Peten

4.Tilurium 

Modellhafte Darstellung (nicht maßstäblich) unseres Sonnensystems

5.Ausserirdisches Leben 

Was ist dran an den Aliens und anderen außerirdischen Lebewesen?

Kurzfilm und PP-Präsentation über außerirdische Wesen.

Daneben aber auch seriöse wissenschaftliche Untersuchungen des Weltraumes nach Spuren des Lebens. Die NASA schickte das Kepler Observatorio in eine Umlaufbahn um zum Beispiel Meteoritenstaub zu analysieren und organische Verbindungen zu suchen.

6.Newton in Space 

Astronauten der ESA demonstrieren die 3 Newtonschen Gesetze unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit auf der ISS (Kurzfilm). Eine Schülergruppe führt diese und andere Versuche auf der schwerebehafteten Erde vor und erklärt die Unterschiede.

Akt: 04.05.2009