Der gestohlene Maibaum


In einer österreichischen Tageszeitung wird über die Vorgänge beim Maibaumstehlen (wahrscheinlich am IAG) berichtet:
Zitat aus http://derstandard.at/ vom 28.04.2005

Maibaum lockt Diebe und Geister

...Aufpassen heißt die Devise derzeit aber an allen Orten, wo rivalisierende Gruppen junger Männer Maibäume vor dem Aufstellen zu stehlen trachten. ....

Na ja, "rivalisierend" kann ich ja gelten lassen, aber "jung" für den Lehrkörper? 

Auch heuer ist der Maibaum wieder verschwunden....Eine Bildgeschichte:


Und das waren die e-Mails an die KollegInnen

Lieber Ernst und sonst noch alle:

Wieder klappte zu die Falle !

Was sich keiner denken traut:

Der Baum – er wurde wiederum geklaut !

Eins ist klar, so sagt man : Heuer

ist er nicht mehr gar so teuer.

Weil´s der Brauch ist, bitte sehr,

stellt´s ein Fasserl Bier uns her.

Es ist nicht schwer, den Baum zu finden,

das nächste Mal müsst´s fest ihn binden!

Für heuer gilt: Lieb Komitee,

ein zweites Mal: Oh Schmach, oh Weh !!!

Es grüßt Euch

Mai Baum

Maibaumlust statt Maibaumfrust :

Weil´s Brauch ist und sich einer traut,

der Maibaum wurd´ erneut geklaut.

Er wurde nicht bewacht, oje !

Und so trug man ihn fort – juchee !

Ein Fässchen bloß ward angesagt,

doch weil´s den Ernstl arg geplagt,

hat man den zweiten Teil vergessen.

Sind ohne Bierchen dagesessen !

Die Regeln, wenn man es versteht,

im IAG werd´n sie verdreht.

Es ist sehr schad, nach A kommt B.

Und wenn ihr nicht versteht den Schmäh,

dann wird´s in Zukunft nur noch fad,

weil keiner Lust zum Stehlen hat.

Ein Maifest ohne Maibaumstehlen –

das Späßchen würde uns doch fehlen !

Bis zum nächsten Jahr

Euer Mai Baum