ACTO DE GRADUACIÓN   2005

Mensaje de los alumnos: En alemán: Mario Alberto Castillo Mazariegos  

 


Sehr geehrte Frau Botschafterin Dr. Monika Gruber-Lang,
sehr geehrter Herr Vizeminister Stelzmüller,
sehr geehrter Herr Dr. Bruckner,
sehr geehrte Damen und Herren Direktoren,
liebe Lehrerinnen, Lehrer, liebe Eltern und Freunde, Damen und Herren, liebe Klassenkameraden.

Vor vierzehn Jahren begann der Traum vieler Eltern, als sie ihre Kinder zum ersten Mal ans Austriaco brachten. Heute vierzehn Jahre später sitzten diese große Kinder vor Ihnen und wir treffen uns um zu sehen, wie dieser Traum Wirklichkeit geworden ist. Ich kann mich nicht mehr an meinen ersten Schultag erinnern, aber ich weiß ganz genau, dass unsere Eltern das Beste für uns wollten und deswegen uns in diese Schule, das in ganz Guatemala bekannte Austriaco, geschickt haben.

Als ich diese Rede vorbereitet habe, sind mir einige Erlebnisse eingefallen, an die ich mich kurz mit Ihnen erinnern will. Ich erinnere mich ganz gut daran, wie wir im Kindergarten während der langen Pausen in der Sandkiste gespielt haben. Ein paar Jahre später, in der Primaria, sind die Pausen kürzer geworden; das Vergnügen aber nicht! Dann die Secundaria, vor der wir große Angst hatten. Dort haben wir die schönsten Jahre unseres Lebens mit ganz besonderen Ereignisse erlebt: Die Schullandwoche, das Theater-Workshop und besonders die Maturareise sind einige Erlebnisse, die in unserem Gedächtnis bleiben werden.

Dafür und für vieles mehr, möchte ich den Eltern danken, für ihre Geduld, ihren Rat und besonders ihre Liebe. Sie haben für uns die wichtigste Entscheidung unseres Lebens getroffen. Die Entscheidung, uns in diese Schule zu schicken. Danke auch für alles, was ihr mit und für uns getan habt. Freundschaft, Wissen, freudige und auch nicht so freudige Erlebnisse verdanken wir euch: unseren Eltern.

Für die erfreulichen und auch die nicht so erfreulichen Erlebnisse sind nicht nur die Eltern verantwortlich, d.h., dass die Lehrer hier eine wichtige Rolle gespielt haben. Dafür will ich Ihnen auch persönlich aber auch im Namen meiner Mitschüler und Mitschülerinnen, danken. Mit einigen wirksamen Methoden haben sie uns zum Lernen gebracht: Die Überraschungstests in Biologie, die mündlichen Wiederholungen in Physik und Chemie, und besonders in diesem Jahr, die dreistündigen Deutsch-, Englisch-, und Mathe-Schularbeiten. Diese Methoden und das unermüdliche Engagement unserer Lehrer und Lehrerinnen, aber auch unser eigener intensiver Einsatz, ganz besonders in den Momenten, wenn es notwendig war, hat uns zu einer erfolgreichen Matura geführt und zu stolzen Exschülern des IAGs gemacht. Ich will auch unseren Lehrern und Lehrerinnen für die große Geduld, die sie mit uns gehabt haben. Wir haben sicher vieles von jedem einzelnen Lehrer gelernt und werden sie alle deshalb nie vergessen.

Schließlich will ich meinen Klassenkameraden für die schöne Freundschaft danken, die wir mit der Zeit aufgebaut haben. Heute sitzen wir hier vor unseren Eltern und Lehrern, und ich will euch sagen, dass ihr die beste Klasse seid, in der ich mich habe befinden können. Heute beginnt eine neue Etappe unseres Lebens. Jeder wird einen anderen Weg gehen. Einige von uns werden sich vielleicht nie wiedersehen oder sich erst in vielen Jahren wiedertreffen. Deswegen will ich die Gelegenheit nützen, um Gott für alles zu danken, und dann will ich euch, meinen lieben Freunden und Freundinnen, der einundvierzigsten Promotion sagen, dass ich euch immer in meinem Herzen tragen werde, und, dass ich euch liebe! Danke.

Mario Castillo